The Forgotten World Highway

Heute morgen machte ich als Erstes einen Spaziergang entlang der Küste. Danach fuhr ich zu Mc D zum Frühstück und traf dort auf Jen, die auch auf der Reise ist.
Es ist schlechtes Wetter, man sieht den Vulkan gar nicht wirklich. Aber ein Besuch an den Dawson Wasserfällen riskierte ich. Inzwischen hatte Regen eingesetzt und ich fuhr weiter zum Forgotten World Highway. Ich wusste zwar nicht worum es sich handelt, aber der Name war schon einmal gut.
Schaut die Fotos an: Es ist eine vergessene Welt in diesem Tal. In diesen Tälern. Man hat damals zwar eine Strasse gebaut (anscheinend auch um Leute zu beschäftigen und zu ernähren) und eine Eisenbahn um Holz abzutransportieren. Inzwischen sind dort 2 Häuser gleich ein ganzes Dorf. Im Zentrum gibt es jedoch ein wirkliches Dorf, ich glaube die nennen sich sogar Stadt und bestehen sicher aus 10 Häusern! Nein, es ist sogar eine Republik, laut Plakat am Eingang des Ortes! Auf jeden Fall ist in der Taverne mächtig was los. Allerdings ist das auch das einizige Lokal auf je 50 km.
Unterwegs sah ich, wie immer, viele Bullen. Wisst ihr was ein Köfferli Muni ist? Das ist der Veterinär mit dem Koffer, darin die Samenspritze. Kennt man hier anscheinend nicht.
Und so fuhr ich im ständigen Regen durch eine vergessene Märchenlandschaft.
Und bin jetzt im Nationalpark angekommen.

Ein Gedanke zu „The Forgotten World Highway

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.