Warme Quelle

Die Weihnachtstage sind vorbei, das neue Jahr

Sylvesterparty auf dem CP

brachte Gäste aus der Schweiz

und wir mussten unseren VW-Bus in die Werkstatt geben. Eine Unregelmässigkeit mit dem Öl zeigte an, dass die Dichtungen der Tandempumpe ausgewechselt werden mussten.

Gestern waren wir also wieder startbereit für neue Abenteuer. Und dazu fuhren wir nach Westen, also in die Berge. Auf der alten Strasse nach Saragossa findet man die 25° warmen Quellen von Montanejos. Die Fahrt war wildromantisch, immer wieder weisse Bergdörfer und zuerst Orangenhaine, später wilde Schluchten.

An der Quelle angekommen mussten wir dank Winter keinen Eintritt bezahlen, aber es waren auch die Toiletten geschlossen. Das kann im Winter zu einem echten Problem werden, aber unser Rosinchen ist ja gut ausgerüstet. Allerdings wehte, obwohl Sonnenschein, auch ein sehr kalter Bergwind und so liessen wir unsere Badezeug im Auto. Die Anlage ist sehr sauber und recht natürlich aufgearbeitet worden, so dass es wirklich Spass macht hier einen erholsamen Tag zu verbringen. Selbst im Rollstuhl kann man alles geniessen. Das Wasser wurde in einer Quelle gefasst, wo damals der König für seine jungen Damen ein erstes Bad angelegt hat.

Wir sind also das Tal runterspaziert und durch die Bambushaine wieder zurück. Dann ging es weiter das Tal hoch zum Trinkwasserstausee. Immer wieder sah man Wasserleitungen wie im Wallis um die Bergdörfer zu versorgen. Aber ich denke, für die Städte am Meer kommt das Wasser direkt aus dem Stausee.

Wasserleitungen

Ein Gedanke zu „Warme Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert