Einmal Hölle und zurück

Heute morgen war wunderbar klares Herbstwetter. So konnte ich endlich einmal einen Vulkan in Perfektion fotografieren! Ihr merkt, ich nähere mich der Vulkangegend. Wobei das gar nicht so einfach ist. Es findet nämlich eine Polizeirazzia statt in Kawerau und somit ist die Anfahrt gesperrt. Es wären an den Wasserfällen Camper aufgebrochen worden und allgemein würde dort eine Gang ihr Unwesen treiben. Es handelt sich übrigens um den Mount Edgecumbe, nIcht sehr hoch, aber sehr nett anzusehen. Danach ging es weiter zum Tor zur Hölle.

Unterwegs besuchte ich noch einen regionalen Sonntagsmarkt. Ein Drechsler, ein Sänger und viele nette Kontakte! Ich hatte Spass.

In Tikitere (Hell’s Gate) gibt es blubbernde Pools, überheisse Quellen und gesunden Schlamm und Sulphur. Mir macht es Spass und so lasse ich es mir gut gehen.

Danach Fahrt nach Rotorua, der heimlichen Touristen-Hauptstadt auf dem Vulkan. Ich buche 3 Touren für morgen. Für heute gibt es noch einen Spaziergang um einen blauen See und nach Sonnenuntergang einen Canopy-Walk in den erleuchteten Baumwipfeln. Den Walk könnt ihr leider erst morgen bewundern.

Ein Gedanke zu „Einmal Hölle und zurück

  1. regi

    Freut mich, dass sich der Edgecumb von der besten Seite zeigt :))
    Das Gebiet scheint für Vulkan -und Badefans
    ein Paradies zu sein.
    Den Schlammpool würd ich auch gern testen,
    anschl. aber auch in den Blue Lake eintauchen, der
    sieht echt gut aus!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.