Dominikanische Lebensfreude

Heute morgen bin ich wieder früh aus den Federn. Man hat mir gesagt, die Strassen würden verstopft sein, wegen Lohnauszahlung. Aber es ging super. Und so war ich eine Stunde eher im Norden und meine neue „Familie“ war noch in der Kirche. Aber eine halbe Stunde später wurde ich dann abgeholt. Loly, ihr Mann und Enkelkind kamen mich abholen. Sie wohnen etwas ausserhalb, jedoch ganz in der Nähe meiner geliebten Lagunen und Badestellen.

Ich habe sie dann zu einem leckeren Fischmittagessen eingeladen und danach haben wir einen Plan geschmiedet. Sie werden mir in den nächsten Tagen alles zeigen was mich so interessieren könnte. Ich habe einfach das Preislimit vorgegeben und ihnen dann freie Hand gelassen. Sie meinten, das könnte funktionieren.

Nach dem Essen sind wir zu einem wunderbaren kleinen Strand gefahren, der Diamantenbucht. Danach zur blauen Lagune und haben dort im kühlen Wasser etwas gebadet. Einfach toll!!! Und zum Schluss noch an einen weiteren Strand, wo das ganze einheimische Volk grosses Sonntagsfest feiert. Die Musik hat fast die Kokosnüsse von den Palmen gehauen so laut war sie, die Leute haben grilliert und getanzt. Und vor allem gebadet! Kurz: Man hatte Spass!

2 Gedanken zu „Dominikanische Lebensfreude

  1. regi

    Hast du ein neues Quartier gefunden? Mit Einheimischen unterwegs zu sein, ist ganz bestimmt vorteilhaft. Deine schönen Badestellen machen etwas neidisch ;))

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Ja, die jetzige Familie habe ich über Airbnb gefunden. Sie sind so nett, dass ich vermutlich zu ihnen zurückkehren werde am Samstag… aber das kommt alles noch. Auf jeden Fall gab es heute weitere Badestellen und das Leben ist schön!!!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.