„Freies“ Uebernachten

Freies Uebernachten mit dem Womo ist ein Spezialthema. Hier meine Erfahrungen in einem grossen Teil von Europa:

  1. Campingplatz: Hier darf man wie gewohnt alles, ist aber eher für längere Verweildauer gedacht. In Spitzenzeiten oft überfüllt.
  2. Womo-Stellplatz: Gibt es immer öfters, hier einige Fotos dazu aus der Nähe vom Titisee im Schwarzwald. In Italien heissen sie Area servizio camper, in Frankreich sah ich meist nur das Womo-Schild. Es gibt hier oft eine Uebernachtungsgebühr, die hält sich aber zwischen 5 und 10 Euros. Es gibt meist eine Versorgungsstelle, aber selten WC oder Duschen. Manchmal gibt es Elektrisch.
  3. Oeffentliche Parkplätze: Hier darf man (gegen Gebühr) übernachten, aber nicht campen (Klappstühle). Ein Womo-Schild weist oft in eine Ecke eines grösseren Parkplatzes, ohne Trennlinien. Je mehr Touristen erwünscht sind, desto komfortabler sind diese Plätze.
  4. Wander- und Hündelerparkplätze (Hunde spazieren führen), in der Schweiz auch bei Schiessständen: Hier wird es toleriert, wenn man eine Nacht bleibt. Meines Erachtens sollte hier kein Klappstuhl gestellt werden und normal eingeparkt werden, also nicht quer alles verstellen. Hubdach wird meines Wissens hier etwas seltsam angesehen, aber toleriert.
  5. In der Nähe von öffentlichen Gebäuden, wie Wasserpumpe an Bach oder Elektrokasten in der Natur: Ich suche diese Plätze gezielt und habe hier auch nie Aerger bekommen, so ich für den Inspektor genügend freien Platz lasse.
  6. Auf Parkplätzen vor Sehenswürdigkeiten wird es manchmal gezielt verboten, wenn Uebernachtung nicht gerne gesehen wird, oft in vielen Worten: Das Uebernachten im Fahrzeug oder Camper ist nicht gestattet. Hier ist meist ein Campingplatz in der Nähe (der vermutlich die Schilder aufstellt). Ist kein Verbotsschild vorhanden darf man übernachten (wird es toleriert), aber bitte den eigenen und fremden Dreck am Morgen danach entfernen, man möchte ja den Nachkommenden das Leben nicht erschweren. Falls man fragt warum man nicht mehr übernachten darf, wird immer angegeben, wegen Dreck und Gestank. Also bitte auch nicht hinter die Bäume pinkeln.
  7. Auf Zufahrten soll man nie!!! parken. Es kommt immer jemand vorbei und möchte durch, auch wenn man nur 5 Minuten Schönheitsschlaf einlegt oder das Navi programmiert.
  8. Es gibt keine Strasse oder Sackgasse wo nicht mindestens ein Auto in der Nacht durchfährt!
  9. In der Industrie hat es meist die ganze Nacht viele Lichter/Scheinwerfer. Und die Polizei kontrolliert mehrmals. Zu Beginn habe ich das noch gemacht, aber jetzt finde ich bessere Plätze.

Ich habe hie und wieder kurz vor dem Einschlafen mein Auto verstellt. Also auf einem normalen Dorfparkplatz geparkt, gelesen (mit Licht), dann mich bettfertig gemacht und weitergefahren. Am neuen Platz dann nur noch ins Bett huschen und niemand weiss, dass da jemand schläft.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.